Hormontherapie

Natürliche, regulative Hormontherapie für Frauen und Männer!

Vielen Erkrankungen, die auf den ersten Blick nicht hormonellen Ursprungs zu sein scheinen, können dennoch hormonelle Dysbalancen zugrunde liegen.

Nicht nur in den Eierstöcken, der Gebärmutter oder den Hoden werden Hormone produziert. Weitere hormonproduzierende Organe sind die Schilddrüse und die Nebennieren. Gesteuert wird die Hormonproduktion über die Hypophyse und den Hypothalamus. Hier wird erkannt, in welchen Konzentrationen die Hormone dem Körper zur Verfügung stehen. Entsprechend werden Befehle an die hormonproduzierenden Organe gegeben um einen ausgeglichenen Hormonhaushalt herzustellen. Für den Synthesevorgang werden unter anderem viele Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme benötigt. Deshalb benötigen wir einen gesunder Darm sowie eine gut funktionierende Leber. Ist eines dieser Organe geschwächt oder fehlen für die Hormonherstellung wichtige Bausteine, dann kann es schnell zu Hormondysbalancen kommen.

Unter anderen können folgende Erkrankungen aufgrund von Dysbalancen in den Hormonen auftreten:

 

Menstruationsstörungen

PMS (Prämenstruelles Syndrom)

unerfüllter Kinderwunsch

Wechseljahrbeschwerden (Hitzewallungen)

nachlassende Libido

Potenzstörungen

 

aber auch:

 

Schleimhauttrockenheit (trockene Augen, Mundtrockenheit, Vaginaltrockenheit)

Infektionsanfälligkeit

mangelnde Stressresistenz

nachlassende Gedächtnisleistung

Depressionen

Burnout

Migräne

Muskelschwäche

Muskel- und Gliederschmerzen

Fibromyalgie

Chronic Fatique Syndrom

u.v.m.

 

Nach ausführlicher Anamnese und nach einer Labordiagnostik arbeite ich mit der Patientin bzw. dem Patienten darauf hin, das hormonelle System wieder in Einklang zu bringen. Dabei kommen bio-identische Hormone in homöopathischer Aufarbeitung und/oder Phytotherapeutika zum Einsatz.

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass in meiner Praxis nicht mit chemischen Hormonen, auch als Hormonersatz-Therapie bekannt, gearbeitet wird.